applicationContext = Production

News

26. Mai, Café & Kosmos: Die Stringtheorie - Was ist das eigentlich?

Obwohl Restaurants bald wieder öffnen sollen, wissen wir nicht, wann wir Café & Kosmos wieder im gewohnten Ambiente präsentieren können. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir uns entschieden, die nächste Veranstaltung ins Netz zu verlegen.

Illustration: akinbostanci/iStock

Die berühmte Stringtheorie ist vermutlich die abstrakteste Disziplin in der Physik. Ihre Anfänge reichen zurück bis 1919, als der deutsche Mathematiker Theodor Kaluza das Konzept zusätzlicher Raumdimensionen einführte. Seither unterstützt die Stringtheorie Physiker*innen bei den verschiedensten Fragestellungen – von der Teilchenphysik bis hin zur Quantengravitation. Gleichzeitig sorgt sie auch für Verwirrung. Dr. Veronica Errasti Diez vom Max-Planck-Institut für Physik erklärt, wie sich die Stringtheorie in den letzten Jahrzehnten immer wieder neu erfunden hat – und illustriert die jüngsten, recht überraschenden Entwicklungen.

Der Vortrag findet in Englischer Sprache statt. Fragen können wie gewohnt auf Deutsch gestellt werden.

Wer: Dr. Veronica Errasti Diez (MPI für Physik)
Wann: Dienstag, 26. Mai 2020, 19:00 - 20:00 Uhr
Wo: Bitte kontaktieren SiePetra Riedel, um den (Browser-)Link zur Veranstaltung zu erhalten.
www.cafe-und-kosmos.de

26. Mai, Café & Kosmos: Die Stringtheorie - Was ist das eigentlich?

Obwohl Restaurants bald wieder öffnen sollen, wissen wir nicht, wann wir Café & Kosmos wieder im gewohnten Ambiente präsentieren können. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir uns entschieden, die nächste Veranstaltung ins Netz zu verlegen.

Illustration: akinbostanci/iStock

Die berühmte Stringtheorie ist vermutlich die abstrakteste Disziplin in der Physik. Ihre Anfänge reichen zurück bis 1919, als der deutsche Mathematiker Theodor Kaluza das Konzept zusätzlicher Raumdimensionen einführte. Seither unterstützt die Stringtheorie Physiker*innen bei den verschiedensten Fragestellungen – von der Teilchenphysik bis hin zur Quantengravitation. Gleichzeitig sorgt sie auch für Verwirrung. Dr. Veronica Errasti Diez vom Max-Planck-Institut für Physik erklärt, wie sich die Stringtheorie in den letzten Jahrzehnten immer wieder neu erfunden hat – und illustriert die jüngsten, recht überraschenden Entwicklungen.

Der Vortrag findet in Englischer Sprache statt. Fragen können wie gewohnt auf Deutsch gestellt werden.

Wer: Dr. Veronica Errasti Diez (MPI für Physik)
Wann: Dienstag, 26. Mai 2020, 19:00 - 20:00 Uhr
Wo: Bitte kontaktieren SiePetra Riedel, um den (Browser-)Link zur Veranstaltung zu erhalten.
www.cafe-und-kosmos.de

26. Mai, Café & Kosmos: Die Stringtheorie - Was ist das eigentlich?

Obwohl Restaurants bald wieder öffnen sollen, wissen wir nicht, wann wir Café & Kosmos wieder im gewohnten Ambiente präsentieren können. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir uns entschieden, die nächste Veranstaltung ins Netz zu verlegen.

Illustration: akinbostanci/iStock

Die berühmte Stringtheorie ist vermutlich die abstrakteste Disziplin in der Physik. Ihre Anfänge reichen zurück bis 1919, als der deutsche Mathematiker Theodor Kaluza das Konzept zusätzlicher Raumdimensionen einführte. Seither unterstützt die Stringtheorie Physiker*innen bei den verschiedensten Fragestellungen – von der Teilchenphysik bis hin zur Quantengravitation. Gleichzeitig sorgt sie auch für Verwirrung. Dr. Veronica Errasti Diez vom Max-Planck-Institut für Physik erklärt, wie sich die Stringtheorie in den letzten Jahrzehnten immer wieder neu erfunden hat – und illustriert die jüngsten, recht überraschenden Entwicklungen.

Der Vortrag findet in Englischer Sprache statt. Fragen können wie gewohnt auf Deutsch gestellt werden.

Wer: Dr. Veronica Errasti Diez (MPI für Physik)
Wann: Dienstag, 26. Mai 2020, 19:00 - 20:00 Uhr
Wo: Bitte kontaktieren SiePetra Riedel, um den (Browser-)Link zur Veranstaltung zu erhalten.
www.cafe-und-kosmos.de